Das neue
Team

VW iD4 & Autotest Motorsport

Das neue Team

Der Traum

Alles beginnt mit einem Traum und einer Idee. Der Südtiroler Josef Unterholzner hat bewiesen, dass man mit genug Leidenschaft und Ehrgeiz alles erreichen kann. Der Völlaner ist von einem jungen Mechaniker, der in seiner Garage an Fahrzeugen herum hantierte, zu einem der international anerkanntesten Experten bei den Automobilzulieferern geworden. Der Bauernbub aus einfachen Verhältnissen träumte immer von einem eigenen Auto, später wurde er mit seinen Ideen zum Ausstatter von Audi, VW, Porsche, Seat, Skoda, BMW, Lamborghini, Bentley, Rolls Royce, Mercedes und McLaren. Von 1983 – 2016 war er 33 Jahre lang der Chef des internationalen Unternehmens „Autotest“ mit knapp 600 Mitarbeitern. Der erfolgreiche Unternehmer hat aber bereits seit einigen Jahren eine neue Mission: Als Teamchef von Autotest Motorsport holten er und seine Mannschaft vier Weltmeistertitel und zwei Vize-Weltmeistertitel in der FIA Electric and New Energy Championship. Für die Saison 2021 hat der erfolgreiche Unternehmer es geschafft, mit VW in die Meisterschaft zu starten. Damit steigt das Team Autotest Motorsport von Audi auf  Volkswagen um.

Die perfekte Kombination

Die innovative Technik von VW und die Erfahrung in dieser Rennserie von Teamchef Josef Unterholzner ergeben die perfekte Kombination. Mit dem Piloten Guido Guerrini und Co-Pilotin Francesca Olivoni schickt das Team Autotest Motorsport zwei erfahrende und international erfolgreiche Rennfahrer auf die Strecke. Zusammen bringen es Guerrini/Olivoni auf zwei WM-Titel und drei Vize-WM-Titel.

Geat nit, gib`s nit

“Geat nit, gib´s nit” mit dieser Lebenseinstellung hat es Josef Unterholzner vom einfachen Bauernbub und Mechaniker-Lehrling zum international anerkannten Fachmann für Mobilität geschafft. Seit Jahren bringt er sein Know-how und seinen Ehrgeiz in die „FIA Electric and new energy Championship“ mit ein. Zahlreiche Sponsoren wie Autobrenner, Kanzi, Generali,  Automotive excellence Südtirol, Intercable und Red Moon wollen das Team Autotest Motorsport zum Weltmeistertitel 2021 führen.

Neuigkeiten

Wir halten dich up-to-date

Team Autotest holt in Monte-Carlo wertvolle Punkte

Bei der prestigeträchtigen E-Rallye Monte-Carlo heimste das Team Autotest Motorsport aus Völlan mit dem Duo Guido Guerrini (Pilot) und Artur Prusak (Co-Pilot) wertvolle Punkte ein. Das spanische Team Conde/Serrano kürte sich hingegen mit Platz 5 im vorletzten Rennen zum Weltmeister. Noch völlig offen ist die Konstrukteurswertung.

mehr…

Team Autotest Motorsport geht kämpferisch in 2. Saisonhälfte

Die Sommerpause ist vorbei, das Team Autotest Motorsport aus Völlan im VW ID.4 nimmt bei der Mahle 4. Eco Rally in Slowenien die 2. Saisonhälfte in Angriff. Derzeit liegen Pilot Guido Guerrini und Co-Pilotin Francesca Olivoni auf Platz 6 der jeweiligen Rangliste. Bei den Konstrukteuren führt Volkswagen die WM-Wertung an.

mehr…

Pech in Portugal für das Team Autotest Motorsport

Die Pechsträhne in Portugal geht weiter. Guido Guerrini und Francesca Olivoni verpassten bei der 3. Station der FIA E-Rally in Oeiras die Punkteränge. Die unglücklichen Umstände hatten bereits bei der Anreise begonnen.

mehr…


Team Autotest Motorsport
Team Autotest Motorsport
Per Autotest Motorsport secondo posto a Český Krumlov

Guerrini e Prusak, con i colori del team altoatesino, salgono al terzo posto della classifica mondiale

La decima edizione del Czech New Energies Rallye si conferma difficile e combattutta e ancora una volta regala soddifsfazioni all'unico team italiano in gara.

Molte le problematiche affrontate dai concorrenti nelle sedici prove speciali, spalmate su tre giorni di gara, e per un totale di quasi trecento chilometri di prove cronometrate. L'esperienza del toscano Guido Guerrini e del polacco Artur Prusak, cinque titoli mondiali in due e rispettivamente sei volte e quattro volte sul podio nella gara ceca, ha sicuramente contribuito ad evitare sbagli e gestire il secondo posto nella classifica della regolarità in sicurezza permettendosi il lusso di vincere anche due prove speciali. Nell'ultimo giorno di gara, con il podio praticamente definito, Guerrini e Prusak hanno gestito i consumi della Kia e-Niro messa a disposizione da K-Motor di Bolzano permettendo alla casa coreana di centrare il quarto posto nella classifica del risparmio energetico.

Grazie al secondo posto in Repubblica Ceca Kia consolida il primato nella classifica costruttori mentre Guerrini e Prusak salgono dal sesto a terzo posto della classifica costruttori.

Prossimo appuntamento per Team Autotest Motorsport nel campionato Fia dedicato alle energie alternative sarà in Portogallo nell'ultimo fine settimana di giugno.

______

Für Autotest Motorsport zweiter Platz in Český Krumlov

Guerrini und Prusak klettern in den Farben des Südtiroler Teams auf den dritten Platz der Weltrangliste

Die zehnte Ausgabe der tschechischen New Energies Rallye erweist sich als schwierige und hart umkämpfte Veranstaltung, und wieder einmal ist das einzige italienische Team im Rennen zufrieden.

Auf den sechzehn Wertungsprüfungen, die sich über drei Wettbewerbstage und insgesamt fast dreihundert Kilometer an Zeitprüfungen erstreckten, hatten die Teilnehmer zahlreiche Probleme zu bewältigen. Die Erfahrung des Toskaners Guido Guerrini und des Polen Artur Prusak, die fünf Weltmeistertitel in zwei bzw. sechs und vier Mal auf dem Podium des tschechischen Rennens standen, hat sicherlich dazu beigetragen, Fehler zu vermeiden und den zweiten Platz in der Gleichmäßigkeitsprüfung zu erreichen, wobei sie sich den Luxus erlauben konnten, auch zwei Sonderprüfungen zu gewinnen. Am letzten Tag des Rennens, als das Podium praktisch schon feststand, gelang es Guerrini und Prusak, den Kraftstoffverbrauch des von K-Motor aus Bozen zur Verfügung gestellten Kia e-Niro in den Griff zu bekommen, was dem koreanischen Hersteller den vierten Platz in der Energiesparwertung einbrachte.

Dank des zweiten Platzes in der Tschechischen Republik festigt Kia seinen ersten Platz in der Konstrukteurswertung, während Guerrini und Prusak vom sechsten auf den dritten Platz in der Konstrukteurswertung vorrücken.

Die nächste Runde für das Team Autotest Motorsport in der Fia-Meisterschaft für alternative Energien wird am letzten Juni-Wochenende in Portugal stattfinden.

Zur Bildergalerie

Unsere Partner